Systemrelevante Berufe im Fokus – so verändert Corona die Arbeitswelt

Einige sind sich bereits jetzt sicher: die noch andauernde Krise verändert nachhaltig den Arbeitsmarkt. Die digitale Jobplattform Stepstone hat im vergangenen Jahr den Arbeitsmarkt genauer unter die Lupe genommen. In Statistiken konnten Trends ausfindig gemacht werden, in welche Richtung sich die Arbeitswelt bewegt. Die Erkenntnisse aus dem Reporting untermalen die Wichtigkeit des folgenden Artikels.

Immer mehr Quereinsteiger auf Jobsuche

Der Begriff „Quereinsteiger“ schaffte es im letzten Jahr in die TOP Suchanfragen. Viele Arbeitssuchende zeigen sich in der aktuellen Lage flexibler und offener für neue Arbeitsumfelder. Vermutlich hat die aktuelle Krise dazu geführt, dass die Motivation für einen Job noch größer ist. Bewusst wird über den Tellerrand geschaut und Suchkriterien angepasst. Ein Umdenken passiert und viele ziehen einen Job in Erwägung, den sie vorher nicht für möglich gehalten hatten. Vielleicht liegt hier ja sogar das große Glück!

Auf einen Schlag digital: das funktioniert erstaunlich gut

Die Digitalisierung in der Arbeitswelt war auch in einem fortschrittlichen Land wie Deutschland hin und wieder Debatte in diversen Artikeln. Insbesondere die Zeiten des Lockdowns haben Unternehmen schlagartig dazu aufgefordert, ihre Prozesse und Arbeitsabläufe zu digitalisieren. Die Einführung digitaler Lösungen und Tools oder in manchen Fällen sogar ganzer Oberflächen war und ist immer noch eine große Herausforderung. Im Allgemeinen hat die Umstellung in Deutschland erstaunlich gut funktioniert. Stolze 80% der Befragten aus der Stepstone-Umfrage sehen die Digitalisierung als guten Startschuss in eine digitale Arbeitswelt und beschreiben dies als positive Nebenwirkung.

Systemrelevante Pflegeberufe rücken in den Fokus

Die Wichtigkeit all derer Berufe, die nicht von Zuhause am Schreibtisch erledigt werden konnten, rückte in den Fokus. Insbesondere Pflegerinnen und Pfleger setzen sich dem hohen Ansteckungsrisiko täglich aus. Das Bewusstsein der Menschen, wie systemrelevant solche Berufe wirklich sind, wurde gefördert und eine große Aufmerksamkeit darauf gerichtet. Die Nachfrage in Pflegeberufen zeigt eine steigende Tendenz und die seit Jahren bestehende Knappheit an akademisch ausgebildeten Fachkräften erfährt Rückenwind. Eine deutliche Attraktivität dieser Berufe ist auch, dass diese krisensicher bestehen bleiben.

Jobsuche von der Couch über das Smartphone

Bereits im letzten Artikel sind wir darauf eingegangen, wie Generation Z das Personal Recruiting vor Herausforderungen stellt. Auch in der Stepstone Auswertung wird deutlich, dass Jobsuchende lieber abends auf der Couch nach Stellenausschreibungen suchen. Das Ganze passiert dann komfortabel über das Smartphone. Das Angebot der Jobportale kann hier für Arbeitssuchende schnell überfordernd sein.

Die von Caprivi GmbH ist marktführender Personaldienstleister und Spezialist in der Handwerks- und die Pflegebranche. Sehr gerne unterstützen wir Sie bei der richtigen Personaldienstvermittlung.

Leistungen

Über uns

Mit Sachverstand und Finger­spitzen­gefühl schaffen wir im Arbeitsmarkt die idealen Verbindungen zwischen Unternehmen und unserem qualifizierten Personal. von Caprivi zählt zu den ersten Adressen im Bereich der flexiblen Personal­konzepten wie Zeitarbeit, Arbeit­nehmer­überlassung, Personal­vermittlung und Personal­übernahme sowie Executive Search.

vonCaprivi GmbH
Fachpersonal

Königstraße 33
70173 Stuttgart
Fon 0711/34252-0

info@voncaprivi.de